Grafik-Kalender 2019

450,00 700,00 

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Franziska Klotz, Laura Bruce, Katharina Albers, Markus Vater, Michael Wutz, Philipp Hennevogl, Marlon Wobst, Gosia Machon, Jan Muche, Damien Deroubaix, Katrin Stangl, Bodo Rott und Bonusgrafik von Sven Drühl

Dein Freund der Baum
ist doch nicht tot. Denn wenn ich mir unseren Kalender für das Jahr 2019 anschaue, gibt es fast keine Grafik, die nichts mit unserem Freund oder einem Teil davon zu tun hat. Die farbigen Stämme von Katharina Albers im hellen Frühlingswald, das Baumgerippe vor einer typischen Berliner Brandmauer von Philipp Hennevogl, die Maserung der bemalten Holzplatte von Franziska Klotz bis hin zu den Kohle gewordenen Höhlen und Kuhlen von Michael Wutz. Der zentral stehende, den Blick in das Bild hineinziehende Baum von Laura Bruce ebenso die beiden im rot-grün Kontrast gehaltenen, fast klassisch wie ein Plakat aus den zwanziger Jahren aussehende Bäume von Gosia Machon. Sie beschreiben in all ihren Ausformungen Natur, lebendig oder vergangen. Und spielt dann das Holz (der Baum) keine Bildrolle, handelt es sich um ein Motiv das in Holz geschnitten ist (Damien Deroubaix) oder so schrundig pflanzlich wirkt wie die lithografischen Zeichnungen von Bodo Rott, oder das verrostete Gerüst von Jan Muche. Die zwei „Baum-und Holzlosen“ Bilder von Katrin Stangl und Marlon Wobst sind dem Traum und der Erfrischung bei 35 Grad Plus gewidmet. Zeichnerische Erholung für das betrachtende Auge und das begreifende Hirn bietet die einfarbige Pinselzeichnung von Markus Vater (Achtung auch hier wachsen Bäume)
Unser Bonusblatt ist ein farbiger Steindruck von Sven Drühl.
Ein mächtiger Trumm von Berg ragt aus dem Blatt, in einer Auflage von 60 Exemplaren, gedruckt auf 70x50cm Incisioni Bütten und mit 350,00 solo, oder für 700,00 inkl. Kalender zu erwerben.
Der jetzt vorliegende Kalender kostet 450,00 weil die Materialpreise bei ihrer Erhöhungsrally keine Pause eingelegt haben; er hat eine Auflage von 175 Exemplaren. Unser Angebot kann sich aber immer noch sehen lassen.

Mehr zu den vertretenen Künstler finden sie hier: Kalenderprospekt (.pdf)